Krebshilfe-Logo

Hier spenden


Der "Wahnsinn" geht 2018 in die nächste Runde!

Im Bild oben sehen Sie unseren Bewegungsbotschafter Johann Wünscher (66) beim Zieleinlauf zum Triple-Ultra-Triathlon 2016 im Rogner Bad Blumau - dem bisherigen sportlichen Höhepunkt seiner Karriere.

Aus der Chronik seiner BetreuerInnen: "Letzten Freitag um 7 Uhr Früh ging´s los. Nach knapp 5 Stunden im Wasser (11,4 km) kurz fürs Foto aus dem Becken, ehe er aufs Bike (540 km) wechselte. Nun kurbelte er sich in sengender Hitze und tiefschwarzer Nacht bis auf Platz 9(!) vor. Abschließend wartete ein Dreifachmarathon (127 km) auf Hans, der ihn durch eine endlos lange zweite Nacht und einen weiteren Gluthitzetag mit der in der Szene so gefürchteten "Schwarzen Luft" zwang.
Nach 58:20:17 Stunden schwimmen, biken und laufen ist es schließlich geschafft: Krebshilfe Steiermark Bewegungsbotschafter Johann Wünscher beendetete als ältester Teilnehmer des Feldes den 3fach Ironman im Rogner Bad Blumau auf dem unglaublichen 22. Rang. Ein Moment für die Ewigkeit. All die Anstrengung wich nun Tränen des Glücks und der Freude bei ihm, seiner Familie, seinen Freunden und den sichtlich gerührten zahlreichen Zaungästen..."

Uns ist keine vergleichbare Leistung von einem Ultrasportler dieser Jahrgangs-Masterclass bekannt. Die mentale Stärke von Hans Wünscher möge Vorbild für viele Menschen sein, niemals leichtfertig langfristige persönliche Ziele aufzugeben.

Nach einer verletzungsbedingten Pause im Vorjahr will es Hans Wünscher heuer wieder wissen:
Zwischen 5. und 8. Juli 2018 werden einmal mehr Grenzen überschritten werden.
Verfolgen Sie den Event über die offizielle Homepage: www.lauffestival.com/ultratri.html


Danke den Sponsoren von "Jag´ den Hans!": "Gebrüder Weiss" (Hauptsponsor), "Buchegger Kachelöfen", "Reifen Weichberger", "Waste Service Austria" und "Train Perfect", die den Event 2016 auch zu einem tollen Charity-Erfolg gemacht haben.

Bewegungsbortschafter Hans, der Gejagte

Als offizieller Botschafter der Krebshilfe Steiermark für Bewegung und Sport war der Grazer Ultrasportler Johann Wünscher 2016 für unsere Initiative „Bewegung gegen Krebs!“ im Einsatz. Um ein klares Zeichen für Bewegung als wirksames Mittel zur Krebsvorsorge zu setzen und darüber hinaus die Präventionsarbeit der Krebshilfe Steiermark auch finanziell zu unterstützen, stellte sich der 66jährige Extrem- und Ausdauersportler seiner bisher größten sportlichen Herausforderung:
Zwischen 7. – 10. Juli 2016 beim Triple-Ultra-Triathlon im oststeirischen Rogner Bad Blumau. Hierbei wurden in 3 Tagen körperliche Höchstleistungen vollbracht:

11,4 km schwimmen, 540 km Rad fahren und 126,6 km laufen.

Hans Wünscher startete als ältester von 35 zugelassenen Einzelstartern und ließ sich von den übrigen TeilnehmerInnen seines Feldes unglaubliche 678 km für die gute Sache jagen.
2018 geht es weiter. Hier finden Sie die Details>

Wünschers Engagement war und ist Ausdruck einer ganz persönlichen Betroffenheit: „Immer wieder starben Menschen aus meinem Umfeld an der heimtückischen Krankheit Krebs. Ihnen gemeinsam war, dass sie ein Leben ohne nennenswerte körperliche Aktivität führten.“
Täglich erhalten 16(!) SteirerInnen die gefürchtete Diagnose, mehr als 40.000 Steirernnen leben zur Zeit mit Krebs unter uns. Die Diagnose trifft jeden ohne Vorwarnung. Angst, Wut, Verzweiflung, Ungewissheit – für Betroffene und deren Familien eine emotionale Achterbahn. Doch die Krebshilfe hilft. Wir gehen mit Betroffenen den schweren Weg gemeinsam, wenn nötig auch über Jahre. Denn nicht nur der Körper, auch die Seele will überleben. Dank unseres Projekts „Mama/Papa hat Krebs“ können wir auch die Kinder von KrebspatientInnen gezielt betreuen – so intensiv und so lange es die Situation erfordert. Steiermarkweit. Kostenlos.
Hans Wünscher will durch sein Engagement bisher bewegungsferne Menschen ermutigen, sich sportlich zu betätigen. Bitte unterstützen auch Sie diese einzigartige Aktion „Bewegung gegen Krebs“ und schenken Sie dadurch schwer geprüften Familien wieder ein Stück Hoffnung, Halt und Zuversicht.